www.ritten.net - DAS RITTNER BÜRGERNETZ

Eine der brennenden aktuellen Fragen, die das Zeitalter der Computer und des Internets mit sich gebracht hat, ist jene nach objektiver Information und richtigem Informieren. Besonders im Hinblick auf die ungeahnten Möglichkeiten des Internets fällt es schwer, Antworten auf die Frage zu finden. Vielmehr hat sich unser Anspruch auf Information zu einem Alptraum entwickelt, da wir nun tagtäglich von einer Informationsflut überrollt werden. Unerläßlich ist es da auszuwählen, welche Informationsquellen genutzt werden.

Und so gibt es seit Mitte Juli 2000 eine speziell für die Rittner Bürger eingerichtete Seite im Internet: www.ritten.net – DAS RITTNER BÜRGERNETZ

Die Seite bietet Informationen über Termine, Veranstaltungen und Neuigkeiten, einen Kleinanzeiger, lädt zur Diskussion und will Rittner Vereine und Betriebe vorstellen.

Und es ist auf jeden Fall eine versäumte Gelegenheit, diese Möglichkeit, sich als Verein oder Betrieb vorzustellen, ungenutzt zu lassen.

  • Vereinen steht kostenlos Webspace zur Verfügung (bspw. für eine eigene Homepage)
  • Betriebe können kostenlos eine Kurzbeschreibung plazieren und eine Verknüpfung auf ihre Homepage eintragen lassen (eine Art Branchenverzeichnis)

Mit einem besonderen Projekt haben die Initiatoren Christian Fuchsberger und Clemens Egger die Aufmerksamkeit auf ihre Seite gezogen. Minutiös wurde über den Bau der Kabinenbahn am Rittnerhorn berichtet. Mit brandaktuellen Photos und Berichten wurden die einzelnen Bauabschnitte dokumentiert. Niederschlag fand diese Reportage in einigen Beiträgen im Diskussionsforum, wo sich aber auch Stimmen zu anderen Themen finden.

Wer steht nun aber hinter dieser ambitionierten Informationsplattform?

Christian Fuchsberger (22) und Clemens Egger (21), beides gebürtige Rittner, haben in ihrem bisher größten Projekt die Theorie ihres Informatikstudiums in Wien in die Praxis umgesetzt. Ihre Ausbildung, die Christian Fuchsberger und Clemens Egger bereits in der Gewerbeoberschule „Max Valier“ zusammengeführt hat, trägt nun bereits erste Früchte.

Eine wichtige Voraussetzung für das Funktionieren des Rittner Bürgernetzes ist, so wie die beiden Initiatoren schreiben, wenn jeder einzelne seinen Beitrag dazu leistet und aktiv mitarbeitet: Das heißt in erster Linie natürlich, das Angebot zu nützen.

Vorschläge, Ideen und Initiativen sind herzlich willkommen!

Auf jeden Fall wurde ein dem Informationsanspruch zeitgemäßer Rahmen geschaffen; und vielleicht kann die Frage nach dem richtigen Informieren hier beantwortet werden, wenn diese Plattform nicht nur zum Abrufen, sondern auch zum Bereitstellen von Informationen verwendet wird und somit in ihrer Zweckbestimmung aufgeht.

phe